Herbert Haag Stiftung

Die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche wurde 1985 von Herbert Haag, Professor der Theologie an der Universität Tübingen, aus der folgenden Überzeugung heraus gegründet:
Die gegenwärtige Krise in der Kirche ist in ihrer Verfassung begründet, die unvermeidlich zur Unfreiheit der Gläubigen führen muss. Dies steht im offenen Widerspruch zur Botschaft Jesu, der ein Evangelium der Freiheit verkündete. Die Herbert Haag Stiftung für Freiheit in der Kirche wird diese nicht herbeiführen, aber sie möchte dafür wenigstens Zeichen setzen.
Herbert Haag, der profunde Kenner der Bibel, wählte als Leitwort für die Stiftung einen Satz aus Psalm 124.

Das Netz ist zerrissen und wir sind frei

Psalm 124: Ein Wallfahrtslied Davids
Hätte sich nicht Jahwe für uns eingesetzt
– so soll Israel sagen –,
hätte sich nicht Jahwe für uns eingesetzt,
als sich gegen uns Menschen erhoben,
dann hätten sie uns lebendig verschlungen,
als gegen uns ihr Zorn entbrannt war.
Dann hätten die Wasser uns weggespült,
hätte sich über uns ein Wildbach ergossen.
Gelobt sei Jahwe,
der uns nicht ihren Zähnen als Beute überliess.
Unsre Seele ist wie ein Vogel,
dem Netz des Jägers entkommen:
Das Netz ist zerrissen und wir sind frei.
Unsre Hilfe steht im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat.


Korrespondenzadresse

Herbert Haag Stiftung
für Freiheit in der Kirche
6000 Luzern
(ohne zusätzliche Strassen- oder Postfach-Angabe)

Sitz der Stiftung gemäss Handelsregister

Würzenbachstrasse 61
CH 6006 Luzern
(nur für amtliche Korrespondenz)